Gesundheitsfürsorge - Die Füße im Blick haben

Worauf sollten Patienten mit Diabetes achten, um immer "gut zu Fuß" sein zu können?

  • ständige ärztliche Kontrolle und gut eingestellter Diabetes
  • fachgerechte Fußpflege durch anerkannte Podologen
  • tägliche Inspektion der Füße und Schuhe
  • Was ist Podologie?

  • Podologie umfasst die Lehre vom Fuß und dessen medizinische Pflege - die nichtärztliche Heilkunde am Fuß -
  • der Podologe ist ein staatlich geprüfter medizinischer Assistenzberuf und Bindeglied zu anderen Berufsgruppen
    wie Ärzten, Physiotherapeuten und Orthopädieschuhmachern
  • Das Tätigkeitsfeld eines Podologen umfasst unter anderem:

  • Anamnese und podologische Befunderhebung
  • podologische Behandlungsmaßnahmen bei Risikopatienten, wie z.B. Diabetiker, Rheumatiker,
    Patienten mit Gefäßerkrankungen und nach Operationen
  • Behandlung bei Nagel- u. Hautveränderungen
  • Mykose-Therapie
  • Hornhautbehandlung und Hühneraugenentfernung
  • allgemeine u. individuelle Patientenberatung zu vorbeugenden Maßnahmen zur Pflege und Erhaltung
    der Leistungsfähigkeit der Füße - ein entscheidender Einflussfaktor auf die Lebensqualität